Globale Intelligenz

Genialität durch Vielfalt

Das Erfolgsprinzip der Natur ist ihre Vielfalt.

Das Misserfolgsprinzip des Menschen ist seine Einseitigkeit.

 

 

Die Schriftenreihe

Globale Intelligenz

Übersicht über bisher erschienene Bände (hier anklicken)

 

Globale Intelligenz

Globale Intelligenz ist die Klugheit,

die in der Vielsichtigkeit wurzelt.

Durch die Orientierung an der Wirklichkeit,

durch die Berücksichtigung vieler Aspekte

jenseits geistiger Selbstbeschränkung

lassen sich Einseitigkeit und Starre überwinden

im Denken und im Handeln.

 

Globale Intelligenz – die Definition

▪ Globale Intelligenz ist die Klugheit, die in der Vielfalt bzw. in der Vielsichtigkeit wurzelt. Durch sie lässt sich jedwedes einseitige Denken überwinden.

▪ Globale Intelligenz ermöglicht die Fähigkeit, unterschiedliche und auch scheinbar widersprüchliche Faktoren angemessen zu berücksichtigen und unter Beachtung der jeweiligen Gegeben-heiten sinnvoll miteinander abzuwägen. Zurückgegriffen wird dabei auf die Komplementärlogik, nach der Gegensätze als sich gegenseitig ergänzend anerkannt werden. 

▪ Globale Intelligenz umfasst alle notwendigen emotionalen, geistigen und spirituellen Kompetenzen für einen klugen, besonnenen und fruchtbaren Umgang mit der Vielfalt der Lebenswirklichkeit.

▪ Globale Intelligenz ist der unverzichtbare Schlüssel für zeitgemäße und zukunftsweisende Antworten auf die Fragen und Probleme der Menschen in der heutigen Zeit.

▪ Globale Intelligenz setzt in ihrer Realisierung auf die evolutionär geprägte, grundlegende Fähigkeit der Menschen zur Kooperation. Im Sinne einer jeweils angemessenen Ausgewogenheit von Eigen-, Gemein- und Universalwohl nimmt der Einzelne Abstand von einseitigem Egoismus.

Fazit: Ohne Globale Intelligenz sind am Ende alle wichtigen Projekte zum Scheitern verurteilt, da sich diese sonst meist nur an einseitigen (Einzel-)Interessen orientieren und eben nicht einer umfassenden Sicht genügen. Erfolgreiche Veränderungen in nahezu allen Bereichen beginnen mit der Bemühung um Globale Intelligenz. Das gilt heute und morgen, lokal und global.

Die Schriftenreihe – der Überblick

Die Schriftenreihe Globale Intelligenz beginnt mit der Trilogie „Terror sapiens“.

Band 2 ist "Das Ende des Wahnsinns - Globale Intelligenz statt Terror sapiens".

Derzeit sind zwei weitere Bände geplant, die in 2019 und 2020 erscheinen werden.

In zahlreichen Kapiteln wird die Relevanz Globaler Intelligenz für ganz unterschiedliche Themengebiete und Problematiken aufgezeigt. Dabei wird das Prinzip der vielsichtigen Herangehensweise erklärt und vertieft. Auf diese Weise entsteht eine neue Sicht auf die notwendigen und auch möglichen Veränderungen. Die Zusammenstellung der Themen ermöglicht einen  Überblick über die grundlegende Situation der Menschheit heutzutage. Dabei wird der Leser an keiner Stelle in einer Stimmung der Hoffnungslosigkeit alleingelassen, sondern er wird im Gegenteil dazu ermutigt, an den angedeuteten Veränderungen in vielerlei Hinsicht konstruktiv mitzuwirken.

Die Schriftenreihe beleuchtet von verschiedenen Seiten die Schlüsselstellung Globaler Intelligenz für die zukünftige Entwicklung der Menschheit und versteht sich als Anstoß zu einer möglichst breit gefächerten Erörterung und als Aufruf zu weltweiter Kooperation.

Leseproben

Das Paradies der Einseitigkeiten

Ausblick und Wünsche

Das jeweils letzte Kapitel der Einzelbände ist das Kapitel „Der Ausblick“. An dieser Stelle wird jeweils ein Ausblick gegeben und Wünsche formuliert, die sich aus dem zu Ende gehenden Band ergeben.

Im Folgenden finden Sie die entsprechenden drei Kapitel:

Terror sapiens I: Der Ausblick (1)

Terror sapiens II: Der Ausblick (2)

Terror sapiens III: Der Ausblick (3)

Das Ende des Wahnsinns: Der Ausblick (4)