Globale Intelligenz

Genialität durch Vielfalt

Das Erfolgsprinzip der Natur ist ihre Vielfalt.

Das Misserfolgsprinzip des Menschen ist seine Einseitigkeit.

 

 

 


Der Homo sapiens

Nicht Krone der Schöpfung,

sondern Gipfel der Zerstörung,

nicht weise,

sondern beschränkt,

nicht real,

sondern eingebildet.

Gott der Einseitigkeit,

Kaiser des Egoismus,

König der Selbstherrlichkeit,

Koryphäe für Gewalt und Töten,

Experte für Werkzeug und Waffen,

Meister im Begrenzen und Ausgrenzen,

Kapazität in Unterdrückung und Ausbeutung,

Wahnsinniger Schöpfer des extremen Terror sapiens,

narzisstisches Geschwür einer verkommenen Weltsicht.

Sein unausweichliches Ende ist jetzt:

V… d… Homo sapiens!

Willkommen "Homo multividus"!

Willkommen "vielsichtiger Mensch"!

 

Das Projekt Globale Intelligenz

Vielsichtigkeit, Globale Intelligenz und Kooperation im Sinne der Goldenen Regel sind gemeinsam der unverzichtbare Schlüssel für zeitgemäße und zukunftsweisende Antworten auf die Fragen und Probleme der Menschen zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Das Projekt Globale Intelligenz verfolgt das Ziel, die dafür notwendige Entwicklung des Menschen zur Überwindung von Einseitigkeit und Egoismus hin zur Vielsichtigkeit und Kooperation durch angemessene Impulse zu fördern:

▪ Impulse zur Vielsichtigkeit

▪ Impulse zu einem Denken und Handeln im Sinne Globaler Intelligenz

▪ Impulse zu weltweiter intelligenter Kooperation

▪ Impulse zur Realisierung der globalen Kooperationsethik

▪ Impulse zur gesellschaftlichen Erörterung der maßgeblichen Themen

▪ Impulse zur Entwicklung wegweisender Projekte

  

 


 

Projektleitung – Autor – Dozent

Der Autor und Herausgeber der „Schriftenreihe Globale Intelligenz“ – bisher erschienen: Die Trilogie „Terror sapiens I-III“ und „Das Ende des Wahnsinns)“ – ebenso Autor der Lehrwerke DSH-Ticket (I-II), Walter Krahe, Jahrgang 1956, hat 30 Jahre lang Studenten aus zahlreichen Kulturen in „Deutsch als Fremdsprache“ (DaF) unterrichtet. Davon war er 24 Jahre an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD in Sankt Augustin tätig, 14 Jahre davon als Fachbereichsleiter (DaF) und als Prüfungsvorsitzender der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH bzw. PNDS).

Seine langjährigen persönlichen Erfahrungen mit vielen verschiedenen Menschen aus allen Teilen der Welt machten ihn zum Kenner kulturell ganz unterschiedlicher, oft gänzlich widersprüchlicher Sichtweisen in Bezug auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche: von ganz banalen Alltagsfragen bis hin zur Weltpolitik. Viele dieser kulturell bedingten Standpunkte taten sich ihm im Laufe der Zeit als komplementäre, sich ergänzende Standpunkte auf, sozusagen als „Yin und Yang“ menschlicher Lebensbewältigung, entstanden durch die erfolgreiche Anpassung der Menschen an die unterschiedlichsten Lebensumstände rund um den Globus.

Die Vielfalt der Menschen mit ihren vielfältigen Antworten in Bezug auf die erfolgreiche Lebensbewältigung entpuppte sich zunehmend als Reichtum der Menschheit. Daher ist es das Gebot der Stunde, dass Menschen voneinander lernen. „Wenn man Wissen teilt, wird es nicht weniger, sondern mehr.“

Voneinander Lernen wurde für Walter Krahe zum roten Faden in den vielen Begegnungen mit Menschen aus aller Welt. Unterschiede und Gemeinsamkeiten konfrontierten und inspirierten gleichermaßen. Sie befeuerten den freundlichen und konstruktiven Umgang miteinander. Das Verständnis für Vielsichtigkeit, Globale Intelligenz und Kooperation entstand und wurde durch den intensiven Austausch zunehmend vertieft. In der Schriftenreihe Globale Intelligenz finden diese Erkenntnisse ihren adäquaten Ausdruck.

 

 ♦ Leseprobe aus Terror sapiens 3 - Spirituelle Intelligenz zum persönlichen Hintergrund des Autors:
Eine sehr persönliche Sicht

 

  


 

Projekt-interne Ziele

▪ Fertigstellung der ersten vier Bände der Schriftenreihe Globale Intelligenz

▪ Intensivierung der Vortrags- und Dozententätigkeit

▪ Aufbau der "Akademie für globale Kommunikation" zum Seminarveranstalter

▪ Zusammenarbeit mit anderen Dozenten und Autoren

▪ Zusammenarbeit mit anderen Projekten

 

 

Das Gäste- und Seminarhaus Villa pAHRadies

 Für Seminare steht im Seminardorf Insul u. a. das eigene Gästehaus unmittelbar am Ufer der Ahr zur Verfügung. In seminarfreien Zeiten kann dieses komplett eingerichtete Haus mit Komfortausstattung auch als Ferienhaus für Gruppen bis ca. 10 Personen angemietet werden.

 

 Zum Gästehaus Villa pAhradies